Abteilungsleitung gewählt
Am Freitag, den 22.07. wählten die 50 Mitglieder der Abteilung Fußball ihre neue Leitung. Dieser wird erneut Steffen Mrowka vorstehen. Unterstützt wird er von seinem Stellvertreter Klaus Feike sowie den Sportkameraden Andreas Raunick, Sebastian Rothe und Steffen Weise. Verabschiedet aus der Abteilungsleitung wurde Rüdiger Geike, der ab sofort andere Aufgaben im Verein übernimmt.

Letzter Test am 19.02. endete 4:0 gegen FSV Lauta II

Das vierte Vorbereitungsspiel vor Beginn der Rückrunde sollte eigentlich letzte Aufschlüsse über die Form der Mannschaft bringen, doch es kam leider anders als geplant. Auf zahlreichen Positionen musste Trainer Weise seine Elf umstellen, denn viele  etatmäßige Spieler mussten verletzt oder berufsbedingt passen (Teske, Schicktanz, Lincke, Anderlik, Gründemann, Glode, Gregor). Und so trat eine Mannschaft auf, die in dieser Konstellation noch nie gemeinsam wirkte. Dies drückte sich dann auch gleich darin aus, dass viele ungewohnte Abstimmungsprobleme zu verzeichen waren.

Nach überschaubarer und torloser Leistung im ersten Durchgang kamen Kausches Kicker erst ab dem Seitenwechsel besser in Fahrt. Als Sven Szerement dann in der 51. Minute der überfällige Führungstreffer gelang, war der Bann endlich gebrochen. Sven selbst konnte noch einen weiteren Treffer beisteuern bevor Dennis Eckhardt und André Paulick mit ihren jeweils ersten Toren für die SG Kausche den auch in der Höhe verdienten Endstand herstellten.

Dennoch wird eine Steigerung für den Rückrundenauftakt gegen Schorbus II erwartet. Schiedsrichter der Partie, die am kommenden Samstag um 15:00 Uhr beginnen wird, ist René Reiter aus Proschim.


22.02.2010 Männermannschaft aus Trainingslager zurück:

Die Männermannschaft hat vom 19.-21.02. mit 18 Teilnehmern ihr Trainingslager in Kienbaum erfolgreich absolviert und kehrte nach 3 sehr intensiven Tagen bei besten Wetter- und Trainingsbedingungen wohlbehalten und ohne Verletzungen zurück.


Die 5 fußballspezifischen Trainingseinheiten wurden abgerundet durch Besuche im Schwimmbad, einer finnischen Sauna sowie einen gemütlichen Mannschaftsabend auf der Kegelbahn.

01.11.2009: Mahmut Atliyan verlässt die SG Kausche

Mit sofortiger Wirkung verlässt Stürmer Mahmut Atliyan die SG Kausche. Nachdem er in der aktuellen Hinrunde für den Spielbetrieb kaum zur Verfügung stand, bat er die Vereinsführung nun um Freigabe aus persönlichen Gründen. Die Verantwortlichen entsprachen seinem Wunsch.

Die Abteilung Fußball bedankt sich auch auf diesem Wege für die enormen Verdienste von Mahmut und wünscht ihm persönlich wie sportlich alles Gute für die Zukunft!

Max Teske verstärkt ab sofort die SG Kausche

Mit sofortiger Wirkung spielberechtigt ist der erst 17jährige Max Teske. Nachdem Max in den Nachwuchsmannschaften der E- bis A-Junioren der ehemaligen Spielgemeinschaft Drebkau/Kausche ausgebildet wurde, verfügt er über fundierte fußballerische Grundlagen auf verschiedenen Positionen. Nach einem berufsbedingten Jahr Unterbrechung steht er nun wieder im Trainings- und Spielbetrieb und hatte beim Auswärtsspiel in Dissenchen bereits seinen ersten Einsatz. Insbesondere auf den Außenbahnen und im defensiven Mannschaftsteil erhält Kausche mit seiner Verpflichtung weitere Alternativen.


Norman Lehmann wechselt zur SG Kausche

Rechtzeitig vor dem Punktspielauftakt am 16.08.2009 können die    Kauscher einen weiteren Neuzugang vermelden. Norman Lehmann wechselt mit sofortiger Wirkung nach Kausche. Der 27-jährige spielte zuletzt beim SV Einheit Drebkau und beim SV Borussia 09 Welzow. Da Stefan Szerement nach seinem Wadenbeinbruch der Mannschaft in absehbarer Zeit weiterhin nicht zur Verfügung stehen wird, freuen sich alle Beteiligten auf die künftige Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Defensivspieler aus Neupertershain.


Pokalaus in der ersten Runde:

08.08.2009, 15:00 Uhr, SG Kausche - Eiche Branitz


In dieser Szene setzt sich Kapitän David Kowal routiniert gegen Tim Wunderwald durch. (Foto LR)

Aufstellung:
Winkler - Krengel (ab 72. Min. Mrowka), Kowal, Glode (ab 68. Min. Jahns), Gregor - Quegwer, Anderlik, Weise T., Scholsching - Lincke, Schicktanz

Tore:

0:1 55. Minute
0:2 68. Minute (Foulelfmeter)
0:3 71. Minute
0:4 89. Minute

Z.: 30

SR: Ronny Graske, Kolkwitz

Nach 90 Minuten ist die Pokalteilnahme für die SG Kausche beendet. Der Gastgeber ging konzentriert zu Werke und konnte so die Offensivbemühungen der Branitzer stoppen. In Hälfte eins bewahrte zudem Torwart Martin Winkler mit mehreren starken Paraden seine Mannschaft vor dem Rückstand. Somit konnte der Gast seine teilweise Überlegenheit zunächst nicht in Tore umsetzen.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Branitzer versuchten weiterhin Druck aufzubauen, Kausche verteidigte kämpferisch. In der 55. Minute ließ man diesen Kampf jedoch vermissen, als ein gegnerischer Spieler über die halbe Spielfläche marschierte und zum 0:1 einschoss. Mit der Führung im Rücken erhöhte Branitz nochmals den Druck und hatte sogleich die nächste große Chance, wieder rettete der Kauscher Torwart reflexartig.

Kausche war nun wacher und versuchte das Spiel noch irgendwie zu drehen. Nach einem Ballverlust an der Außenlinie kam es zu einem Zweikampf im Kauscher Strafraum, bei dem der Unparteiische auf einen fragwürdigen Elfmeter entschied. Hier war es eher der Kauscher Libero, der gefoult wurde. Eiche Branitz ließ sich die Chance diesmal jedoch nicht nehmen und erhöte auf 0:2.

Nach zwei verletzungsbedingten Auswechslungen fehlten bei den Gastgebern nun auch die Kräfte, um dem Spiel in der verbleibenden Zeit noch eine Wendung zu geben. Nach individuellen Fehlern und teilweise schlechtem Stellungsspiel erzielte der Aufsteiger aus Branitz (1. Kreisklasse Süd) zwei weitere Tore.

In der Summe fiel die Niederlage sicherlich etwas zu hoch aus. Man sah aber auch deutlich, dass die Männer aus Branitz an diesem Tag den besseren Ball spielten. Bei der SG Kausche gilt die volle Konzentration nun dem Punktspielauftakt am Sonntag, den 16.08.2009 in Kahren.

Veränderungen im Kader zur neuen Saison
Die SG Kausche hat sich in der Sommerpause mit bisher 3 Neuzugängen verstärkt. Mit dabei ist ein alter Bekannter: Robin Anderlik hat sich entschieden, vom SV Guhrow nach Kausche zurückzukehren. Mit seinem starken linken Fuß und seiner hohen Grundschnelligkeit ist er eine echte Verstärkung.
Ein Talent mit Perspektive holten die Verantwortlichen aus Lauchhammer von den dortigen A-Junioren. Als Spieler in der Brandenburgliga bei Brieske/Senftenberg ausgebildet wird Dennis Eckhardt dem Team in naher Zukunft weiterhelfen können. Erste Einsätze verliefen jedenfalls äußerst vielversprechend. Dennis wird im kommenden Spieljahr mit einer Gastspielgenehmigung ausgestattet und die Nachwuchsabteilung von Einheit Drebkau verstärken.

Bild: Die Spieler Robin Anderlik (2. v.l.) und Dennis Eckhardt (3. v.l.) werden von Trainer Steffen Weise (li.) und Abteilungsleiter Steffen Mrowka (re.) bei der SG willkommen geheißen

Den Verein verlassen hat Nico Wagner. Ihn zieht es aus rein sportlichen Gründen zurück in die Kreisliga zur SG Blau-Weiß Schorbus. Wir danken Nico für das Engagement in der Vorserie, wo er mit seinem Einsatz ab der Rückrunde zum erfolgreichen Klassenerhalt erheblichen Beitrag leistete. Wir wünschen ihm und Schorbus einen guten Saisonauftakt.

Geht zurück nach Schorbus: Nico Wagner           

Torwart Martin Winkler hängt noch eine Saison ran
Erfreulich aus Sicht der Kauscher ist, dass Martin Winkler auch in der kommenden Saison das Trikot der SG Kausche überziehen wird. Bereits zur Winterpause 2008/09 hatte er den Verein informiert, seine aktive Karriere aus persönlichen Gründen mit der letzten Saison zu beenden. Nachdem für die nun anstehende Spielzeit kein zweiter Torwart gefunden wurde, entschied sich Martin Winkler nach ausgiebigen Gesprächen mit den Verantwortlichen, der SG Kausche ein weiteres Jahr zur Verfügung zu stehen. Somit bleibt auch die Torwartposition mit Mike Neubert und Martin Winkler weiterhin doppelt besetzt. Der Verein bedankt sich dafür bei Martin und wünscht beiden Torhütern für die Saison 2009/10 viel Erfolg! Die Abteilung Fußball bleibt weiter auf der Suche nach einer Verstärkung auf dieser Position für die übernächste Spielzeit.

Martin Winkler bei einer gelungenen Parade in Aktion 

Staffeleinteilung II. Kreisklasse/Süd und Qualifikationsrunde zum Kreispokal mitgeteilt:
Auf folgende Gegner wird die SG Kausche im kommenden Jahr in Ihrer 14er Staffel treffen: Schlichow, Dissenchen II, BUGA, Eichwege, Graustein, Sellessen, Kiekebusch II, Kahrener SV II, Klein Gaglow II, VfB Cottbus II, Laubsdorf III, Drebkau II und
Welzower SV II.
Ebenfalls bekanntgegeben wurde die Ausscheidungsrunde zum Kreispokal. Demnach empfängt die SG Kausche zu ihrem ersten Pflichtspiel in der Saison 2009/2010 den frischgebackenen Aufsteiger in die I. Kreisklasse, die Mannschaft von Eiche Branitz. Spieltag ist Samstag, der 08. August 2009. Anstoß wird 15 Uhr in Kausche sein.

 

27. Juni 2009 - Männermannschaft zum Sportfest in Leuthen:
Als Pokalverteidiger traten die Fußballer der SG Kausche am 27.06.2009 zum alljährlichen Sportfest des SV Leuthen/Klein Oßnig an. Der erneute Pokalsieg sollte jedoch nicht gelingen. Gespielt wurde im Rhythmus jeder gegen jeden, einmal 15 Minuten auf Großfeld. Aufgrund der Sommerpause standen Co-Trainer Andreas Raunick nur 12 Spieler zur Verfügung. Dennoch präsentierten sich die Jungs auf dem Platz durchaus ordentlich. Im Auftaktspiel gegen den Senftenberger FC 08 ließen die Kauscher nichts anbrennen, gewannen allerdings mit 1:0 auch viel zu niedrig, da einige klare Chancen ausgelassen wurden. Die Partie gegen den FC Lubochow wurde genauso überlegen geführt und endete ebenfalls mit 1:0 für die SG Kausche. Gegen die zweite Vertretung von SG Blau-Weiß Schorbus fielen auf beiden Seiten keine Tore. Im vierten und letzten Spiel für die SG Kausche ging es gegen die Gastgeber aus Leuthen/Klein Oßnig. Nach einem frühen 0:1 Rückstand gelang den Kauschern leider kein Treffer mehr. Durch diese Niederlage kam man nur auf den dritten Rang im Klassement. Insgesamt hat die Mannschaft in Leuthen aber einen guten Eindruck hinterlassen und nutzte die punktspielfreie Zeit für einen sportlich-freundschaftlichen Ausgleich. Am nächsten Wochenende ist die SG Kausche Turniergast beim SV Döbbern 25 (Sonntag, 05.07.2009, Beginn 13:30 Uhr).

05.07.2009: Zweiter Platz beim Turnier in Döbbern
Nach 2 Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage stand die kleine Überraschung fest: die SG Kausche hatte sich beim sehr gut besetzten Sportfestturnier am 05. Juli einen prima zweiten Platz erkämpft. Gegen Mannschaften aus der Kreisliga und I. Kreisklasse wurde zum Teil schöner Kombinationsfußball gezeigt. Bei den Siegen gegen Kiekebusch und Laubsdorf II wurde das Spiel jeweils noch nach einem 0:1 Rückstand gedreht. Die Veranstalter zollten dem Kauscher Aufgebot großen Respekt und bedankten sich mit der Weitergabe des Siegerpokals. Die dominierenden Döbberner hatten zuvor den Turniersieg dank Erfolgen in allen ihren 4 Partien sichergestellt.

Das Bild zeigt die beiden erstplatzierten Mannschaften mit dem Siegerpokal; hier schon in den Händen von Torwart Mike Neubert (Mitte unten)

Die Partien mit Kauscher Beteiligung: SG Kausche - SV Leuthen/Oßnig 0:0; SV Döbbern 25 – SG Kausche 1:0; SV Kiekebusch – SG Kausche 1:2; SG Kausche – SG B/G Laubsdorf II 3:1

Die Reihenfolge der Platzierungen: 1. Platz SV Döbbern 25; 2. Platz SG Kausche; 3. Platz SG B/G Laubsdorf II; 4. Platz SV Kiekebusch; 5. Platz SV Leuthen/Oßnig

Die Kauscher Torschützen gegen Kiekebusch waren Toni Weise mit dem wohl schönsten Treffer des Turniers nach einem fulminanten 20m Fernschuss und in der Schlussminute dieses Spiels Robin Anderlik nach feiner Einzelleistung. Gegen Laubsdorf waren Dennis Eckhardt mit unhaltbar platziertem Strafstoßtreffer sowie Mahmut Atliyan und Stefan Schicktanz nach jeweils tollen Kombinationen erfolgreich.

Für Kausche spielten: Neubert – Krengel, Quegwer, Anderlik, Szerement, Scholsching, Weise T., Schicktanz, Eckhardt, Atliyan, Gregor

Ein Dank geht nach Döbbern für die gute Organisation und den Pokal!

24.07.2009 Schwere Verletzung von Szerement
Stefan Szerement hat sich beim gestrigen Mannschaftstraining leider eine schwere Verletzung zugezogen und musste mit dem Verdacht auf Wadenbeinbruch ins Carl-Thiem-Klinikum eingeliefert werden. Leider hat sich die erste Diagnose in der Zwischenzeit bestätigt und Stefan wird mehrere Wochen ausfallen.
Wir wünschen an dieser Stelle schnelle Genesung!


Sonntag, 08.03.2009: Vertikutier-Arbeiten auf dem Sportplatz
Am Sonntag, den 08. März, fanden im Rahmen eines von den Spielern der Männermannschaft organisierten Arbeitseinsatzes verschiedene Arbeiten zur Aufbereitung der Rasenfläche statt.

Samstag, 28.02.2009, 14.00 Uhr, SG Kausche - WSV Borussia 09 II   2:2  (0:2)

Aufstellung:
Neubert – Raunick (ab 57. Min. Kowal), Mrowka (ab 57. Min. Krengel), Gosdschan (ab
45. Min. Jahns), Szerement - Scholsching, Wagner, Weise T., Quegwer – Gregor, Schicktanz


Tore:

15. Min. 0:1
36. Min. 0:2
7
0. Min. 1:2 Wagner (Handstrafstoß)
79. Min. 2:2 Jahns

SR:
Belke, Jonas
(Koschendorf)


Z.:
2
0


Erneutes Remis gegen Welzows 2. Mannschaft

Seit langem die wohl schwächsten ersten 45 Minuten bekamen die Zuschauer beim letzten Vorbereitungsspiel vor Beginn der Rückrunde gegen die Gäste aus Welzow zu sehen. Fast sämtliche noch in den Vorwochen gezeigten Tugenden wurden hier vermisst.

Gleich von Beginn an hatte die Verteidigung große Probleme, dem einfachen und schnellen Welzower Spiel zu folgen. Da wurde einfach nicht aggressiv und eng genug gedeckt und dem Gegner somit leichtes Spiel gemacht. Dennoch kann nicht nur dem verteigenden Mannschaftsteil in dieser Spielphase mangelnde Einstellung vorgeworfen werden. Auch im Mittelfeld und Angriff fehlten präzise Zuspiele oder wenigstens energisches Stören. So war es eine Frage der Zeit, wann Welzow die sich bietenden Gelegenheiten auch in zählbaren Erfolg umsetzen sollte. In der 15. und 36. Minute wurden jeweils fast unbedrängte Alleingänge der Welzower Stürmer mit Toren abgeschlossen. Die wenigen guten Kauscher Aktionen entsprangen fast ausnahmslos Standards. Somit ging die Gäste-Führung voll in Ordnung.

Zur Halbzeit müssen dann deutliche Worte in der Kauscher Spielerkabine gefallen sein. Eine erkennbare Steigerung nach dem Seitenwechsel war jedenfalls die Folge. Auf einmal war es wieder da, das Wir-Wollen-Den-Sieg-Gefühl!
Nach verschiedenen Ein- und Auswechslungen sowie Umstellungen innerhalb der Mannschaft wurde endlich der Gegner auch spielerisch beherrscht. Dennoch sollte es bis zur 70. Minute dauern, bis nach einem Handstrafstoß Nico Wagner den Anschlusstreffer zum 1:2 markierte. In der Folgezeit war das unbedingte Bemühen um den Ausgleich auch allen Kauscher Akteuren anzumerken. Einen von Nico Wagner initiierten weiten Flankenwechsel schloss Robert Jahns in der 79. Minute direkt ab und verwandelte ins kurze Eck zum umjubelten Ausgleich. Die Schlussphase hatte dann noch einige gute Szenen zu bieten, trotzdem blieb es beim insgesamt gerechten Unentschieden.

Nun muss eine klare Steigerung im ersten Punktspiel gegen Sellessen II folgen. Dazu wird unter der Woche in den beiden ausstehenden Trainingseinheiten noch einmal viel Schweiß fließen müssen!

Sonntag, 15.02.2009, 14.00 Uhr, SG Kausche - SV Döbbern 25   1:7  (1:5)


Aufstellung:

Neubert (ab 46. Min. Winkler) – Wagner, Quegwer, Mrowka, Szerement - Scholsching, Weise T., Jahns (ab 35. Min. Weise St.), Krengel – Atliyan, Schicktanz


Tore:

05. Min. 0:1 Blunnek

11. Min. 1:1 Weise T.
20. Min. 1:2 Kerk
21. Min. 1:3 Blunneck
27. Min. 1:4 Noack
42. Min. 1:5 Kerk
71. Min. 1:6 Blondzik

80. Min. 1:7 Blondzik


SR:
Fleischer, Dieter (Haasow); SRA1: Jahns, Wolfgang; SRA2: Geike, Rüdiger

Z.:
40


Zwei-Klassenunterschied schlägt sich auch in Toren nieder
Mit erneut großen Besetzungsproblemen spielten die Kauscher in diesem Vergleich gegen den Kreisligisten aus dem benachbarten Döbbern.
Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie derzeit zu Recht auf dem 7. Platz in der Kreisliga Niederlausitz platziert sind. Mit schnellem und direktem Kombinationsspiel verstanden sie es über die gesamte Spielzeit, den Gastgeber zu beherrschen. Schon nach 5 Minuten wurde die umformierte Kauscher Abwehr das erste Mal ausgehebelt. Schon hieß es 0:1.
Nach zu kurzem Abschlag des Döbberner Schlussmannes stand Toni Weise goldrichtig und verwandelte aus großer Entfernung direkt zum Ausgleich. Doch schon bald rissen die Gäste erneut das Spielgeschehen an sich und kamen zwischen der 20. und 27. Minute zu drei, zum Teil sehenswert herausgespielten, Treffern.
Trotzdem fanden die Kauscher nach einer Umstellung innerhalb des Mannschaftsgefüges wieder etwas besser in das Spiel zurück. Vor dem Halbzeitpfiff des gut amtierenden Unparteiischen erhöhten die Gäste auf 1:5.
Zu Beginn der zweiten Hälfte zahlte sich der geplante Wechsel auf der Kauscher Torwartposition gleich mehrfach aus. Mit starken Reaktionen wusste Martin Winkler seiner Mannschaft wiederholt den Rücken zu stärken. Mit aufopferungsvollem Spiel und großen Kämpferherzen ließen die von den anwesenden Zuschauern angefeuerten Gastgeber nur noch 2 Gegentore zu. Auf erneut schwer zu bespielendem Rasen wurde den Kauscher Spielern an diesem Tage alles abverlangt.
In dem noch ausstehenden Vorbereitungsspiel gegen Welzow II sollte die dann hoffentlich voll zur Verfügung stehende Stammformation in der Lage sein, einen wichtigen Schritt für den Rückrundenauftakt zu gehen.




17.02.2009: Arbeitseinsatz zur Schneeberäumung

Am 17.02.2009 wurde das Training einmal anders organisiert: Aufgrund der starken Schneefälle rückte die Männermannschaft mit Schneeschiebern den eisigen Massen zu Leibe und beräumte die Hartplatz-Spielfläche vollkommen. Somit herrschen ab sofort wieder gute Trainingsbedingungen. Spätestens am Freitag werden die Alten Herren sich über den geräumten Platz freuen.


Samstag, 07.02.2009, 13.00 Uhr: SG Kausche - Empor Hörlitz   1 : 2 (1:2)

Aufstellung:
Neubert - Kowal, Szerement, Quegwer, Weise T. - Scholsching, Wagner, Jahns, Gregor (ab 46. Min Raunick) - Schicktanz, Lincke (ab 70. Min Krengel)

Tore:
06. Min. 0:1
12. Min. 1:1 Jahns
30. Min. 1:2

SR:
Weise Dieter (Wittichenau)

Z.: 15

Vermeidbare Niederlage gegen Senftenberger Kreisligisten aus Hörlitz:

In spielentscheidenden Situationen zu inkonsequentes Abwehrverhalten und ein glänzend aufgelegter Gästekeeper haben am Samstag zu einer durchaus vermeidbaren Niederlage gegen die höherklassig spielenden Hörlitzer geführt.
Bereits in der 6. Minute kamen die Gäste nach schneller Kombination im zentralen Mittelfeld ungehindert zur ersten Torchance. Gegen einen frei auf den Kauscher Schlussmann Mike Neubert zulaufenden Stürmer, entschied sich der Torwart zwar zunächst für Herauseilen, zögerte jedoch später. Daraufhin konnte er den per Flachschuss erzielten Führungstreffer der Hörlitzer nicht verhindern.
Über den Kampf fand SG Kausche in der Folge jedoch wieder zurück ins Spiel. In der 14. Minute flankte der an diesem Tag gut aufgelegte Rico Quegwer auf seinen Mannschaftskameraden Stefan Schicktanz, der unter ärgster Bedrängnis gerade noch auf Robert Jahns ablegen konnte. Dieser ließ es sich nicht nehmen, aus Nahdistanz zum 1:1 - Ausgleich einzunetzen.
In der Folge sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel im Mittelfeld mit zum Teil recht rassig geführten Zweikämpfen. Nach einem Freistoß in der 30. Minute klatschte dann der Ball an die Kauscher Latte. Hier hatten die Gastgeber noch einmal Glück gehabt. Dieses stand ihnen jedoch in der 40. Minute nicht zur Seite: auf der rechten Außenbahn konnte ein Hörlitzer Spieler nicht entscheidend am flachen Zuspiel zu seinen Mitspielern in den Strafraum gehindert werden. Völlig ungehindert konnte so der Gast erneut in Führung gehen.
Nach der Halbzeitpause stellten die Hausherren ihren Siegeswillen unter Beweis. Das verletzungsbedingte Ausscheiden von Mario Gregor sollte keinen Bruch im Kauscher Spiel darstellen. Der eingewechselte Andreas Raunick sorgte mit großer Übersicht für geordnete Aktionen im Mittelfeld. Mit großem Aufwand wurde Angriff auf Angriff in Richtung Hörlitzer Tor gefahren; allein der erlösende Treffer blieb aus. Mehrere Glanzparaden des Gäste-Schlussmannes hielten seine Mannen im Spiel. Nach Fernschüssen von Stefan Schicktanz und Nico Wagner bekamen die Zuschauer jeweils hervorragende Paraden von ihm zu sehen. Ein Schuss von Sebastian Lincke landete nur am Pfosten. Das Spiel fand bis auf gelegentliche Entlastungsangriffe fast nur noch in der Hörlitzer Hälfte statt.
Am Ende blieb es bei der sicher vom Egebnis her enttäuschenden Niederlage. Die spielerischen Akzente und kämpferische Einstellung hingegen wussten zu gefallen.
An der Torchancenverwertung wird im nächsten Spiel, welches nun am Sonntag daheim gegen Döbbern ausgetragen wird, noch zu arbeiten sein.
Die Spielverlegung machte sich aufgrund vieler Spielerabsagen auf Kauscher Seite notwendig. Die Döbberner Verantwortlichen kamen dieser Bitte schnell und unkompliziert nach.


Samstag, 31.01.2009, 14.00 Uhr, SG Kausche - Welzow II   2:2 (2:1)

Aufstellung:
Winkler - Krengel, Quegwer, Gosdschan, Weise T. - Scholsching, Wagner, Jahns (ab 60. Min. Lincke), Gregor - Schicktanz, Atliyan

Tore:
04. Min. 1:0 Atliyan
14. Min. 1:1
24. Min. 2:1 Atliyan
66. Min. 2:2

SR:
Reiter (Welzow)

Z.: 30

Gerechtes Unentschieden in der Rückrundenvorbereitung:

Zum ersten Vorbereitungsspiel empfing die ersatzgeschwächte SG Kausche (Glode und Gründemann langzeitverletzt; Kowal, Szerement und Mrowka beruflich verhindert) die 2. Mannschaft des WSV Borussia 09 Welzow.
Bereits in der 4. Spielminute konnten die Hausherren nach einem sehenswerten Freistoß von Nico Wagner und einem Patzer des Welzower Schlussmannes per Abstauber von Mahmut Atliyan in Führung gehen. Diese währte jedoch nur bis zur 14. Minute, als nach allgemeinem Durcheinander in der Kauscher Hintermannschaft Welzow etwas überraschend zum 1:1 ausgleichen konnte.
Trotzdem behielten die Gastgeber das Heft in der Hand und kamen nach erneut starker Vorarbeit von Nico Wagner auf dem rechten Flügel zur durchaus verdienten Führung. Abermals war Mahmut Atliyan zur Stelle und verwertete die gute Hereingabe zum 2:1. Dieses Ergebnis entsprach auch den Spielanteilen des ersten Durchganges.
In der 2. Hälfte überraschten die Gäste mit einer zunächst besseren Spielanlage. Resultat daraus war der verdiente Ausgleich in der 66. Minute. Trotz Überzahlverhältnis in der Kauscher Abwehr konnte eine sehenswerte Kombination der Borussen nicht unterbunden werden. Dieses 2:2 sollte bis zum Abpfiff Bestand haben. Zu einer unschönen Szene kam es zum Ende der Partie. Nach einer Rangelei im Mittelfeld musste jeweils ein Akteur beider Mannschaften (Atliyan und Sündermann) vorzeitig das Feld verlassen.
Neben den Hauptakteuren Wagner und Atliyan verdienten sich auf Kauscher Seite Martin Winkler, Toni Weise und Mario Gregor gute Noten. Beim WSV ist die Leistung von Enrico Weingart hervorzuheben.
Wirkliche Schlüsse konnten die Verantwortlichen aus dieser Begegnung noch nicht ziehen, sind aber mit dem Auftakt nach der Winterpause auf diesem schwer zu bespielenden Geläuf zufrieden.
Beide Teams freuen sich auf das Re-Match am 28.02.2009, welches erneut in Kausche stattfinden wird.

Bildmaterial

Bild von M. Hirche aus der Lausitzer Rundschau vom 01. Juli 2008 mit der Bildunterschrift:
Die Fußballer aus Kausche haben zum Sportfest in Leuthen das Pokalturnier der 2. Männermannschaften gewonnen

Bild von Spk. Schurmann vom 06.04.2008, aufgenommen vor dem Spiel in Eichwege: